Vergleichen zahlt sich aus

Manche Krankenkassen übernehmen die notwendigen Reiseschutzimpfungen ganz oder zumindest anteilig. So bleibt mehr Geld für die Urlaubskasse übrig. (Foto: racamani / Fotolia)
Manche Krankenkassen übernehmen die notwendigen Reiseschutzimpfungen ganz oder zumindest anteilig. So bleibt mehr Geld für die Urlaubskasse übrig. (Foto: racamani / Fotolia)

Bei der Wahl der Krankenkasse lohnt auch ein Blick auf die Zusatzleistungen.

(dbp/wgt) 14,6 Prozent des Bruttoeinkommens zahlen die Bundesbürger 2016 als allgemeinen Beitragssatz für ihre gesetzliche Krankenversicherung. Bei Arbeitnehmern übernimmt der Arbeitgeber davon die Hälfte. Doch weil viele Krankenkassen mit dem einheitlichen Satz nicht über die Runden kommen, erheben sie von ihren Mitgliedern teilweise stattliche Zusatzbeiträge, die von den Versicherten allein entrichtet werden müssen.

Da lohnt es sich, Preise und Leistungen der einzelnen Kassen genauer zu vergleichen. Denn während die Regelleistungen staatlich festgelegt und für alle Kassen gleich sind, unterscheiden sich die Zusatzleistungen und freiwilligen Kostenerstattungen zum Teil erheblich. Vergleichsportale erleichtern die Orientierung und helfen dabei, die individuell favorisierten Zusatzleistungen zu finden. Schließlich unterscheiden sich auch die Bedürfnisse der Versicherten deutlich.

Angebote für Alt und Jung

Für Senioren dürften Extraleistungen bei der häuslichen Krankenpflege wichtiger sein als zusätzliche Kindervorsorgeuntersuchungen. Junge Familien legen dagegen gerade auf den Rundum-Schutz für die Jüngsten großen Wert. Und wer auf Alternativen zur Schulmedizin schwört, der freut sich über einen Zuschuss zur homöopathischen Behandlung.

Alternative Therapieformen wie die Homöopathie und die Akupunktur haben mittlerweile die meisten Krankenkassen im Angebot. Die Erstattung der Behandlungskosten muss jedoch in der Regel bei der Kasse beantragt werden. Auch die Kosten für die Chirotherapie bei chronischen Rückenschmerzen werden von vielen Kassen ganz oder teilweise übernommen, während andere nur in Einzelfällen zahlen.

Versicherte, denen die regelmäßige professionelle Zahnreinigung wichtig ist, sollten bei der Wahl der Krankenkasse ebenfalls genau hinschauen. Einige Kassen übernehmen die Kosten komplett, andere zumindest teilweise. Auch beim Zahnersatz bieten manche Kassen Vergünstigungen. Die Versicherten profitieren dann von vertraglichen Vereinbarungen zwischen Kassen und Zahnärzten.

Bonusprogramme belohnen gesunde Lebensweise

Die meisten Versicherungen bieten ihren Mitgliedern inzwischen attraktive Bonusprogramme, die eine gesundheitsbewusste Lebensweise belohnen. Wer aufs Rauchen verzichtet, regelmäßig Sport treibt und Vorsorgeangebote wahrnimmt, kann sich Geld- und Sachprämien sichern oder erhält Zuschüsse zu medizinischen Leistungen.

Für alle, die viel und gerne reisen, lohnt es sich auf jeden Fall, darauf zu achten, ob die Kasse die notwendigen Reiseschutzimpfungen ganz oder zumindest anteilig übernimmt. Während gesetzlich Krankenversicherte ab 35 Jahren die Möglichkeit haben, sich alle zwei Jahre auf Hautkrebs untersuchen zu lassen, bieten einige Kassen die Vorsorgeuntersuchung auch jüngeren Mitgliedern als Zusatzleistung.

Wer sich aufgrund der Zusatzleistungen für einen Wechsel der Krankenkasse entscheidet, sollte sich vorab jedoch erkundigen, ob die jeweiligen Extras auch über das Kalenderjahr hinaus Gültigkeit haben. Denn es bleibt den Kassen überlassen, ob sie die freiwilligen Angebote kürzen oder nach einer Erprobungsphase wieder streichen.