Übergewicht der Mutter kann Ungeborenem schaden

Starkes Übergewicht ist auch in der Schwangerschaft mit einem gesundheitlichen Risiko verbunden. (Foto: Bilderbox)
Starkes Übergewicht ist auch in der Schwangerschaft mit einem gesundheitlichen Risiko verbunden. (Foto: Bilderbox)

(dbp/spo) Wer mit Übergewicht in die Schwangerschaft startet oder währenddessen extrem viel zulegt, gefährdet damit auch die Gesundheit seines Babys.

Übergewichtige oder gar adipöse Frauen haben ein erhöhtes Risiko für Schwangerschaftsdiabetes, Bluthochdruck, Frühgeburten und Komplikationen bei der Geburt, teilt das Netzwerk „Gesund ins Leben“ des Bundesernährungsministeriums mit. Nehmen Frauen mit Babybauch bis zur Geburt extrem viel zu, könne das ebenfalls unerwünschte Folgen haben – zum Beispiel ein hohes Geburtsgewicht und eventuell späteres Übergewicht des Kindes.

In Deutschland sei die durchschnittliche Gewichtszunahme während der Schwangerschaft innerhalb von 20 Jahren um etwa zwei Kilogramm gestiegen – von 13 auf 15,1 Kilogramm. Grund dafür sei auch, dass viele Schwangere sich zu wenig bewegen. Die empfohlenen 150 Minuten moderate Aktivität pro Woche erreiche nur etwa ein Drittel, so das Netzwerk „Gesund ins Leben“.