Tag und Nacht im Dienst der Gesundheit

Die Beratung in der Apotheke ist unabhängig und vertraulich. (Foto: ABDA)
Die Beratung in der Apotheke ist unabhängig und vertraulich. (Foto: ABDA)

Mehr als nur verkaufen: Apotheker sind keine Kaufleute, sondern Heilberufler

(dbp/auh) Die Bandbreite des Leistungsspektrums der 20.441 deutschen Apotheken ist größer als allgemein bekannt. Im Jahr 2014 waren jeden Tag 3,6 Millionen Kunden in einer Apotheke, zusätzlich wurden täglich 250.000 Botendienste geleistet. Nur in der Apotheke dürfen rezept- und apothekenpflichtige Medikamente verkauft werden. Der Apotheker ist gesetzlich verpflichtet, seine Kunden unabhängig und vertraulich zu beraten.

Tag und Nacht dienstbereit

Etwa 1.400 Apotheken leisten jede Nacht sowie an Sonn- und Feiertagen Notdienst, der täglich von mehr als 20.000 Patienten in Anspruch genommen wird. Im Internet unter www.aponet.de ist anhand einer Notdienst-Suche die nächstgelegene Apotheke zu finden. Pro Jahr werden in rund 510.000 Notdiensten etwa sieben Millionen Arzneimittel außerhalb der normalen Öffnungszeiten abgegeben, davon ist etwa die Hälfte rezeptpflichtig.

Hilfsmittel zum Ausleihen

Ein sehr hilfreicher Leistungsbereich ist die Möglichkeit der Ausleihe von nur vorübergehend benötigten, aber relativ teuren Hilfsmitteln. Ganz gleich, ob Milchpumpe oder Babywaage, Inhalations- oder Blutdruckmessgeräte: es lohnt sich, in der Apotheke danach zu fragen. In einigen Apotheken kann man auch orthopädische Hilfsmittel ausleihen, zum Beispiel Rollstühle oder Gehwagen.

Individuelle Reiseberatung

Zahlreiche Apotheken bieten eine kostenlose Reiseberatung für Urlauber und Geschäftsreisende zu Vorsorge und Impfungen an. Auch eine individuelle Reiseapotheke wird auf Wunsch zusammengestellt.

Gesundheits-Check

Klassische Gesundheits-Checks wie Blutzucker-, Blutfettwerte- und Blutdruckmessung gehören zu den Serviceleistungen der Apotheken. Zwar verbietet der Gesetzgeber den Apotheken, diese Leistungen kostenlos anzubieten, aber in der Regel sind die Gebühren sehr gering.

Die Messungen in der Apotheke ersetzen natürlich nicht die ärztliche Diagnostik, aber sie können – ebenso wie häusliche Gesundheitstests – der Kontrolle dienen. Die Messungen sind übrigens sehr zuverlässig, das ermittelte ein Ringversuch des Zentrallaboratoriums Deutscher Apotheker.