Schilddrüsenhormone nicht mit Kaffee einnehmen

Kaffee beeinflusst die Aufnahme von Thyroxin. (Foto: Bilderbox)
Kaffee beeinflusst die Aufnahme von Thyroxin. (Foto: Bilderbox)

(dbp/auh) Wer Schilddrüsenhormone einnehmen muss, sollte das mit großen Abstand zum Kaffeetrinken machen.

Darauf weist Dr. Wolfgang Wesiack hin, Präsident des Berufsverbands Deutscher Internisten (BDI) und praktizierender Internist in einer Hamburger Gemeinschaftspraxis für Innere Medizin.

„Kaffee verzögert die Resorption des Hormons und verringert seine Bioverfügbarkeit“, erklärt Dr. Wesiack. Generell gilt für Thyroxin (freies T4), also zum Beispiel für das Medikament Euthyrox, dass es morgens auf nüchternen Magen etwa eine halbe Stunde vor dem Frühstück eingenommen werden sollte. Wer das T4 zusammen mit Kaffee schluckt, hat niedrigere T4-Werte im Blut. Auch sojahaltige Nahrungsmittel sowie Präparate mit Kalzium, Eisen und Magnesium hemmen die T4-Aufnahme.