Rauch-Stopp lohnt sich immer

Die diesmal wirklich allerletzte Zigarette. (Foto: Bilderbox)
Die diesmal wirklich allerletzte Zigarette. (Foto: Bilderbox)

(dbp/auh) Rauchen gilt als der wichtigste vermeidbare Risikofaktor für die Entstehung von Krebs – insbesondere Lungen- und Bronchialkrebs.

Aber auch andere Krebsarten stehen in Zusammenhang mit dem Rauchen.

Darauf weist die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) hin und betont: Rauchstopp lohnt sich in jedem Alter – aber je früher im Leben auf die Zigarette verzichtet wird, desto stärker sei der positive Effekt. So habe sich zum Beispiel das Lungenkrebsrisiko eines Ex-Rauchers nach zehn Jahren halbiert im Vergleich zu einer Person, die unverändert weiter geraucht hat.

Die BZgA unterstützt Menschen, die mit dem Rauchen aufhören möchten, mit verschiedenen Angeboten:

  • Telefonische Beratung unter der Rufnummer 01805 / 31 31 31 (14 Cent/Min. aus dem dt. Festnetz, Mobilfunk max. 42 Cent/Min.).
  • Individuelles Online-Ausstiegsprogramm (www.rauchfrei-info.de) mit Informationen, Tipps und täglicher E-Mail.
  • Gruppenkurs „Rauchfrei Programm“, Informationen unter: www.rauchfrei-programm.de.
  • Broschüre „Ja, ich werde rauchfrei!“ kostenlos zu bestellen bei der BZgA, www.bzga.de/infomaterialien, per Mail unter order@bzga.de, per Fax unter 0221 / 8992-257 oder schriftlich an BZgA, 51101 Köln.