- Anzeige -

Doppelter Gesundheitsschutz für die Reise

Möchten Sie Ihren Urlaub fern von Europa verbringen? Liegt Ihnen Ihre Gesundheit während der Reise und auch nach dem Urlaub besonders am Herzen? Dann sollten Sie die Möglichkeit nutzen, sich gegen zwei Infektionskrankheiten zu wappnen - mit nur einem Pieks.

Hepatitis A (eine akute Leberentzündung) und Typhus gehören zu den häufigsten unerwünschten Reise-Souvenirs. Tatsächlich sind viele der in Deutschland auftretenden Fälle dieser beiden Erkrankungen auf eine Ansteckung im Urlaubsland zurück zu führen. Beide Erreger kommen vor allem in Ländern mit niedrigem Hygienestandard vor. Deshalb sind die Verbreitungsgebiete sehr ähnlich. Somit wird Reisenden häufig eine Impfung gegen beide Erkrankungen empfohlen. Die Übertragung von Hepatitis A und Typhus erfolgt meist über verunreinigtes Trinkwasser und Nahrungsmittel. Viele wissen, dass vor allem der Genuss von Meeresfrüchten, Muscheln und ungeschältem Obst vermieden werden sollte. Doch nur wenige denken daran, dass auch der Eiswürfel im Cocktail an der Hotelbar Gefahren bergen kann. Urlauber können sich nahezu unabhängig vom Reisestil anstecken: Die Ständige Impfkommission (STIKO) am Robert Koch-Institut in Berlin empfiehlt die Impfungen daher generell für Reisende in Länder mit hohem Infektionsrisiko.

Mit dem Kombinationsimpfstoff von Sanofi Pasteur MSD können sich Reisende mit nur einer Impfung gleichzeitig gegen Hepatitis A und Typhus schützen. Bereits nach 14 Tagen bietet der Impfstoff ausreichend Schutz gegen beide Erkrankungen, und zwar drei Jahre vor Typhus und ein Jahr vor Hepatitis A. Damit ist die Doppelimpfung auch ideal für Last-Minute Urlauber und Geschäftsreisende. So wird der Gesundheitsschutz für die Reise noch einfacher – damit Sie Ihren Urlaub unbeschwert genießen können und gesund wiederkommen. Übrigens: Viele Krankenkassen erstatten inzwischen die Kosten für Reiseschutzimpfungen bei privaten Urlaubsreisen. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.reiseimpfstoffe.de

Hepatitis A (eine akute Leberentzündung) und Typhus gehören zu den häufigsten unerwünschten Reise-Souvenirs. Tatsächlich sind viele der in Deutschland auftretenden Fälle dieser beiden Erkrankungen auf eine Ansteckung im Urlaubsland zurück zu führen. Beide Erreger kommen vor allem in Ländern mit niedrigem Hygienestandard vor. Deshalb sind die Verbreitungsgebiete sehr ähnlich. Somit wird Reisenden häufig eine Impfung gegen beide Erkrankungen empfohlen. Die Übertragung von Hepatitis A und Typhus erfolgt meist über verunreinigtes Trinkwasser und Nahrungsmittel. Viele wissen, dass vor allem der Genuss von Meeresfrüchten, Muscheln und ungeschältem Obst vermieden werden sollte. Doch nur wenige denken daran, dass auch der Eiswürfel im Cocktail an der Hotelbar Gefahren bergen kann. Urlauber können sich nahezu unabhängig vom Reisestil anstecken: Die Ständige Impfkommission (STIKO) am Robert Koch-Institut in Berlin empfiehlt die Impfungen daher generell für Reisende in Länder mit hohem Infektionsrisiko.

Mit dem Kombinationsimpfstoff von Sanofi Pasteur MSD können sich Reisende mit nur einer Impfung gleichzeitig gegen Hepatitis A und Typhus schützen. Bereits nach 14 Tagen bietet der Impfstoff ausreichend Schutz gegen beide Erkrankungen, und zwar drei Jahre vor Typhus und ein Jahr vor Hepatitis A. Damit ist die Doppelimpfung auch ideal für Last-Minute Urlauber und Geschäftsreisende. So wird der Gesundheitsschutz für die Reise noch einfacher – damit Sie Ihren Urlaub unbeschwert genießen können und gesund wiederkommen. Übrigens: Viele Krankenkassen erstatten inzwischen die Kosten für Reiseschutzimpfungen bei privaten Urlaubsreisen. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.reiseimpfstoffe.de