Mit Sport gegen das Tumorwachstum

Intensives Ausdauertraining ist günstig für Krebspatienten. (Foto: Martinan / Fotolia)
Intensives Ausdauertraining ist günstig für Krebspatienten. (Foto: Martinan / Fotolia)

(dbp/auh) Dem Krebs davonlaufen kann keiner. Aber Sport ist offenbar nicht nur hilfreich zur Vorbeugung bestimmter Krebsarten, sondern kann auch die Krebstherapie unterstützen.

Wissenschaftler der Deutschen Sporthochschule Köln und der Uniklinik Köln im Centrum für Integrierte Onkologie CIO Köln/Bonn haben neue wichtige Hinweise zum Effekt von körperlich anstrengender Aktivität auf das Immunsystem von Krebspatienten gewonnen.

Sie bereiteten 15 Patienten mit Brust-, Darm- oder Prostatakrebs in der Nachsorge auf einen Halbmarathon vor und untersuchten vor und nach dem Lauf deren Immunstatus. Das Ergebnis: Intensive Ausdauerbelastung wirkt sich bei Krebspatienten positiv auf die körpereigene Tumorabwehr aus. Die Studienergebnisse wurden im Februar 2014 beim Deutschen Krebskongress in Berlin vorgestellt. An der Studie nahmen auch 15 gesunde Kontrollpersonen teil. Die Probanden waren zwischen 40 und 67 Jahre alt.

„Das menschliche Immunsystem verfügt über Abwehrzellen, sogenannte natürliche Killerzellen, die in der Lage sind, Tumorzellen zu erkennen und abzutöten“, erläutert Professor Dr. Wilhelm Bloch, Leiter des Instituts für Kreislaufforschung und Sportmedizin der Deutschen Sporthochschule Köln. „Unsere Studienergebnisse zeigen, dass Patienten mit einer guten Fitness mehr natürliche Killerzellen haben, um die Krebsabwehr zu verstärken.“

Gerd Nettekoven, Hauptgeschäftsführer der Deutschen Krebshilfe, betont: „In der Nutzung der körpereigenen Abwehrkräfte liegt offensichtlich sehr viel Potenzial im Kampf gegen Krebs. Insofern hat das Thema Sport bei Krebs mittlerweile eine erhebliche Bedeutung erlangt. Auch deshalb, weil Sport und Bewegung wie ein Medikament ohne Nebenwirkungen wirken“.

Bereits vor einigen Jahren hat die Deutsche Krebshilfe in Zusammenarbeit mit der Deutschen Sporthochschule Köln den blauen Ratgeber „Bewegung und Sport bei Krebs“ herausgegeben. Das etwa 80-seitige Heft kann kostenlos bestellt werden bei: Deutsche Krebshilfe, Postfach 1467, 53004 Bonn; im Internet unter www.krebshilfe.de.