- Anzeige -

Funktionsunterwäsche ist hochrelevant beim Sport

Funktionsunterwäsche ist hochrelevant beim Sport. Foto: ©-Jonas-Glaubitz-Fotolia.com
Funktionsunterwäsche ist hochrelevant beim Sport. Foto: ©-Jonas-Glaubitz-Fotolia.com

Funktionsunterwäsche sollte beim Indoor oder Outdoor Sport keine Nebenrolle spielen. Bei der Bekleidung für unten drunter empfiehlt sich ebenso ein genauer Blick auf die Qualität wie bei der Oberbekleidung.

Denn es sind vor allem zwei Gründe, die für eine achtsame Wahl der Funktionsunterwäsche sprechen: Eine optimale Performance bei Training und Wettkampf im Outdoor-Bereich und eine Steigerung des Gesundheits-Effektes im Breitensport. Die bedarfsgerechte Auswahl der zweiten Haut sollte unabhängig von der ausgeführten Sportart bei jedem Aktiven im Mittelpunkt stehen.

Marken-Funktionsunterwäsche – Garant für den Erfolg in allen Sportarten

Marken-Funktionsunterwäsche zeichnet sich vor allem durch ihre Materialien aus. Mit der Auswahl hochtechnologischer Stoffe entspricht die Unterwäsche dem Kühlmechanismus des menschlichen Körpers und unterstützt das Transpirations-System. Synthetische Fasern regulieren den Wärme-Kälte-Ausgleich. Der Effekt liegt im Ausdauersport wie in sprintbasierten Sportarten auf der Hand: Aktive können ihre Disziplin ohne Beeinträchtigungen ausführen und ihr persönliches Leistungsmaximum mit Hilfe von Funktionswäsche erreichen. Und dieser Effekt gilt sowohl für die Sporthalle als auch für den Sport im Outdoor-Bereich. Die Zahl der Sportarten ist breit gefächert, einige Beispiele sind im Folgenden aufgeführt:

  • Laufen, Nordic Walking, Trekking
  • Rad
  • Tennis, Golf
  • Ski, Snowboard, Skating

Ein Traditionshaus wie Falke informiert auf seinem Online-Auftritt Falke.de über Funktionswäsche für viele der genannten Sportarten. Neben einer qualitätsorientierten Auswahl der Materialen sind körpernahe Schnittmuster ein Kennzeichen dieser Funktionsunterwäsche für den Indoor- und Outdoor-Bereich. Das stellt ein großes Plus für den Sportler in Hinsicht auf Beweglichkeit und Tragekomfort dar. Damit gewährt Funktionsunterwäsche einen zielführenden Einsatz, um neue Maßstäbe zu setzen oder die Erfolgskontrolle bei Training und Wettkampf zu optimieren.

Aspekte für die Gesundheit und das Wohlbehagen

Doch auch für Aktive, die nicht um der Leistung willen Sport treiben, hält Funktionsunterwäsche ganz spezifische Vorteile bereit. Das Stichwort lautet hierbei Gesundheit. Damit ist der wohl wichtigste Boden beim Thema Sport und Outdoor-Aktivität betreten, denn es geht um die Prävention von Krankheiten. Damit die Bemühungen um einen sportlichen Lebensstil nicht in ihr Gegenteil umschlagen und beispielsweise einer Erkältung Vorschub leisten, empfiehlt sich für Sportler der Griff zur Funktionswäsche. Mit Prinzipien und Materialeigenschaften wie Wärmeisolation, Rücktrocknung und Feuchtigkeitstransport macht sich Funktionsunterwäsche auch im Breitensport bezahlt. Ob die Unterwäsche hierbei eine kühlende oder eine wärmende Funktion übernimmt, das hängt mit der Auswahl der Sportart zusammen – doch immer wird es ihr der menschliche Körper danken.