- Anzeige -

Zahn-Kronen

Als Zahnkrone bezeichnet man den sichtbaren Teil eines Zahnes, welcher bei der natürlichen Zahnkrone mit Zahnschmelz überzogen ist.

Kann ein kariöser Zahn nicht mehr durch eine Füllung restauriert werden, muss er beschliffen werden und über diese natürliche Krone wird dann eine künstliche Krone eingesetzt. Dies ist eine hülsenartige Auflage aus Materialien wie Keramik, Kunststoff oder Metall. Neben der Zahnersatzkrone gibt es aber auch Pfeilerkronen bei prothetischen Arbeiten (Brücken) oder Schutzkronen bei Klammern.

Je nach Art der Präparation und dem Aussehen einer Krone, ob metall- oder zahnfarben, gibt es verschiedene Bezeichnungen wie beispielsweise Vollgusskrone, Verblendkrone, Keramikkrone, VMK-Krone, Jacketkrone, Galvanokrone, Stiftkrone, Teilkrone oder Teleskopkrone. Als Werkstoffe existieren Metall-Legierungen, verblendete Metall-Legierungen (VMK), Keramikmassen, Kunststoffe und selten auch Stahl. Eingesetzt wird eine Krone mit den so genannten Befestigungszementen.

Nicht zu unterschätzende Qualitätskriterien sind Passgenauigkeit und Randschluss. Funktionalität, eine hohe Beständigkeit und eine ansprechende Ästhetik bilden die Grundlage einer künstlichen Zahnkrone, welche als solche bei heutigen Maßstäben nicht ohne weiteres zu erkennen sein wird.