- Anzeige -

Invisalign® – die komfortable, unsichtbare Zahnspange

Bei Erwachsenen und Jugendlichen ist Invisalign® eine beliebte Korrekturmethode: Die transparenten, herausnehmbaren Schienen (Aligner) sind praktisch nicht zu sehen. Dabei ist die Behandlung auch bei komplexen Fehlstellungen möglich.

Die Zähne werden mit den individuell angefertigten Alignern nach und nach in die gewünschte Position gebracht. Die Bewegung wird am Computer exakt vorausberechnet und per 3D-Verfahren simuliert. So kann der Patient die Behandlungsschritte und das geplante Ergebnis schon von Anfang an sehen. Invisalign® ist komfortabel und fügt sich gut in den Alltag ein. Die Aligner sind angenehm zu tragen; es gibt keine Metalldrähte oder -brackets, die Reizungen im Mund verursachen könnten. Beim Essen und Trinken sowie bei der Zahnpflege nimmt man die Schienen einfach heraus. Invisalign® Teen wurde speziell auf die Behandlung jugendlicher Patienten abgestimmt. Es hat deshalb zusätzliche Funktionen, z.B. einen Indikator für die Tragedauer.

Sie können die Schienen zum Essen, Trinken und für eine perfekte Mundhygiene – die wie bei allen Korrekturmethoden von grundlegender Bedeutung ist – einfach herausnehmen. Ebenfalls angenehm für Sie: Ein Arzttermin zur Kontrolle steht nur etwa alle 6 Wochen an.

Behandlungsdauer ca. 6 bis 18 Monate – je nach Korrekturbedarf

Alle 6 bis 8 Wochen kontrollieren wir den Behandlungsfortschritt mit Invisalign® und passen die Therapie an. Dabei werden z.B. kleine Veränderungen an den Schienen (Alignern) vorgenommen. Zudem überprüfen wir den genauen Sitz, denn nur dann wirken die Schienen optimal. Auch möchten wir uns vergewissern, dass sie 22 bis 23 Stunden pro Tag getragen und wirklich nur beim Essen, Trinken und zur gründlichen Mundhygiene herausgenommen werden. Der Patient bekommt die Invisalign®-Schienen, die er bis zum nächsten Kontrolltermin braucht und muss sie dann alle 2 Wochen selbst gegen einen neuen Satz austauschen. Im Durchschnitt werden bei einer Behandlung insgesamt 18 bis 30 Sets benötigt.

Zum Schluss nehmen wir nach einer erneuten Diagnostik noch einmal Abdrücke und planen die Feinkorrektur der Zähne. Dafür werden noch einmal 5 bis 8 Sätze Aligner hergestellt. Und dann ist das Lächeln absolut perfekt.