- Anzeige -

Die Darmspiegelung (Koloskopie)

Bei einer Koloskopie (Darmspiegelung) wird der Dickdarm (Kolon) vom After bis zum Übergang in den Dünndarm mit einem voll flexiblen Videokoloskop untersucht. Dabei wird Luft eingeblasen, um den Darm zu entfalten, was eine gute Beurteilbarkeit zur Folge hat.

Das vollflexible Videokoloskop besitzt neben einem Videochip zur Übertragung des Bildes aus dem Darminneren zudem eine Spülvorrichtung sowie Arbeitskanäle, durch die z.B. kleine Zangen zur Entnahme von Gewebeproben oder spezielle Schlingen zur Abtragung von Darmpolypen (meist gutartige Wucherungen der Darmschleimhaut) eingeführt werden können. Um Ihnen optimale Hygienebedingungen in der Endoskopie zu bieten, benutzen wir für die Probenentnahme nur Einmalbiopsiezangen. Die Zange wird nur einmal und speziell nur für Sie verwendet. Die Abtragung von Darmpolypen nennt man Polypektomie und wird mittels Hochfrequenzstrom durchgeführt. Diese Maßnahme ist völlig schmerzfrei.

Vorbereitung auf die Darmspiegelung (Koloskopie)

Um die Darmschleimhaut beurteilen zu können, muss der Darm vollständig von Stuhl gesäubert sein. Dazu nimmt der Patient einen Tag vor der geplanten Untersuchung, nach Anweisung, ein Abführmittel ein, welches er bei uns in der Praxis erhält. Über den genauen Ablauf der Vorbereitungen wird eine unserer Krankenschwestern oder Arzthelferinnen ausführlich bei der Anmeldung zur Darmspiegelung informieren.

Wenn bei Ihnen diese Untersuchung geplant ist, muss einige Tage vorher in unserer Praxis oder bei Ihrem Hausarzt eine kleine Blutuntersuchung durchgeführt werden. Bitte bringen Sie die Laborergebnisse am Untersuchungstag mit, und denken Sie bitte auch an den von Ihrem Hausarzt ausgestellten Überweisungsschein. Der Aufklärungsbogen, den Sie von Ihrem Hausarzt oder von uns erhalten, sollten Sie einen Tag vorher unterschreiben und ebenfalls am Untersuchungstag mitbringen. Zu Fragen diesbezüglich stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung.

Patienten, die regelmäßig Medikamente, insbesondere zur Blutverdünnung wie z. B. Aspirin® (ASS) oder Marcumar® einnehmen, sollten sich eine Woche vor der geplanten Untersuchung mit ihrem Hausarzt oder mit unserer Praxis zu einem Vorgespräch in Verbindung setzen.

Nach der Darmspiegelung (Koloskopie)

Die eigentliche Untersuchung dauert etwa 20-30 Minuten. Da diese Untersuchung für Sie schmerzfrei sein sollte, empfehlen wir eine kurze Betäubung/Sedierung (die sog. Schlafspritze). Der Patient schläft während der Untersuchung und wacht kurz nach Beendigung dieser wieder auf. Wenn Sie dies wünschen, werden Sie nach Beendigung der Koloskopie in unserem Aufwachraum solange betreut und überwacht, bis Sie wieder nach Hause entlassen werden können. Bitte bringen Sie in jedem Fall eine Begleitperson mit, die sie nach Untersuchungsende nach Hause begleitet und ggf. dort noch betreut. Insgesamt sollten Sie 1,5 – 2 Stunden einplanen. Selbst wenn Sie sich nach der Untersuchung wieder fit fühlen, so dürfen Sie 24 Stunden lang kein Fahrrad, Auto, andere Kraftfahrzeuge fahren oder Maschinen bedienen.