- Anzeige -

Applied Kinesiology – Die klassische Form der Kinesiologie

Die moderne Medizin bietet uns zum Wohle unserer Gesundheit ungezählte Möglichkeiten. Aber nicht immer ist die geräteorientierte oder pharmazeutische Medizin notwendig. Wir stehen Ihnen in unserer Praxis deshalb mit der Kinesiologie zur Seite, welche ein ganzheitliches Diagnoseverfahren darstellt.

Kinesiologie – was ist das? Kinesiologie (griechisch: kinesis = Bewegung und logos = Lehre) ist die Lehre von der Bewegung der Muskeln. Im Mittelpunkt steht der Test der Funktion des vegetativen Nervensystems, denn die Nerven aktivieren die Muskelspannung. Sie ist also eine „feine“ neurologische Untersuchung. Da das Nervensystem alle Organe koordiniert, können bei gestörter Muskelspannung Rückschlüsse auf bestimmte Erkrankungen bzw. Funktionsstörungen gezogen werden. „Applied Kinesiology ist eine funktionell neurologische Methode, die den manuellen Muskeltest benutzt, um durch effiziente Testprotokolle strukturelle (osteomuskuläre), chemische (metabolische und allergisch/toxische) sowie emotionale Störungen zu diagnostizieren und zu behandeln.”

Ein ganzheitliches Konzept

Der Kinesiologie liegt die „Triade der Gesundheit“ zugrunde. Dieses Dreieck besteht aus:

  1. Strukturelle Seite (Bewegungsapparat, Organe und Gewebestrukturen)
  2. Biochemische Seite (Stoffwechsel, Hormonhaushalt, Immunsystem, Ernährung, Schadstoffe, Infektionsherde)
  3. Psychische/mentale Seite (Psyche, Stress, soziales Umfeld)

Damit stellt die Kinesiologie ein ganzheitliches Diagnoseverfahren dar, das den Weg zur richtigen Therapie weist!

Anwendungsbereiche

Die Kinesiologie ist eine Screening-Methode, über die u. a. Störfelder im Organismus (Zähne, Narben etc.), hormonelle Störungen, Verdauungsstörungen, Vitalstoffdefizite, strukturelle Beeinträchtigungen (Kiefergelenksstörungen, Fehlhaltungen etc.) sowie mentale und emotionale Belastungen (z. B. Burn out) getestet werden können. Auch zur Allergiediagnostik hat sich die Kinesiologie bewährt.

Das Verfahren

Beim kinesiologischen Test aktiviert der Patient einen bestimmten Muskel für 1-2 Sekunden gegen den Widerstand des Arztes. Dabei werden bestimmte „Reize“ getestet, z. B. durch Druck auf ein ausgewähltes Organ (Darm, Leber etc.). Aus der Änderung der Muskelspannung kann auf Funktionsstörungen oder mögliche Organstörungen geschlossen werden.

Die richtige Therapie

Nach Aufdeckung der Störungen leiten wir die entsprechende Therapie ein bzw. beziehen Kollegen anderer Fachrichtungen (z. B. Zahnarzt) mit ein.

In unserer Praxis haben wir uns vor allem auf die naturheilkundlich orientierten Therapien spezialisiert, welche die Selbstheilungskräfte des Körpers auf natürliche Weise nutzen.

Haben Sie Fragen? Dann sprechen Sie uns bitte an! Wir beraten Sie gerne.