Dagegen ist ein Kraut gewachsen

Thymian hilft als Tee zubereitet sehr gut gegen Erkältungsbeschwerden. (Foto: Fotolia / Hetizia)
Thymian hilft als Tee zubereitet sehr gut gegen Erkältungsbeschwerden. (Foto: Fotolia / Hetizia)

Thymian wirkt schleimlösend und hilft bei Husten

Der „echte Thymian“ (Thymus vulgaris) wurde 2006 zur „Arzneipflanze des Jahres“ auserkoren. Dieser Titel wird bereits seit etwa 20 Jahren vom „Studienkreis Entwicklungsgeschichte der Arzneipflanzenkunde“ für besonders wertvolle Pflanzen und Heilkräuter vergeben. Die Jury begründete damals ihre Entscheidung damit, dass der echte Thymian zu den wertvollsten Pflanzen bei Erkältungskrankheiten zählt. Wegen ihrer krampflösenden Eigenschaften werden Thymianpräparate vor allem als Hustenmittel genutzt. Die Kräuterpflanze hilft aber auch bei Problemen mit der Durchblutung oder wird als antibakterielles und desodorierendes Gurgelmittel bei Schleimhautentzündungen des Mund- und Rachenraums verwendet.

Besonders hilfreich bei akuter Bronchitis

Nicht nur in der französischen Küche wird Thymian auch als Gewürz gerne verwendet. Thymianextrakte gibt es außerdem in vielen Kräuter- und Bitterlikören. Früher wurde Thymian zudem bei Verdauungsproblemen und äußerlich bei Insektenstichen sowie Kopf- und Gliederschmerzen eingesetzt. Die schleimlösende Wirkung des Thymians kommt Patienten insbesondere bei einer akuten Bronchitis zugute. In 90% der Fälle wird diese nicht von Bakterien, sondern von Viren verursacht. Antibiotika helfen hier also nichts. Die Beschwerden der Erkrankung lassen sich jedoch mit Thymian gut behandeln: „Als besonders wirksam hat sich dabei eine Mischung aus Thymiankraut und Primelwurzel erwiesen, die in Form von Tropfen oder Hustensaft eingenommen werden kann“, wird auf der Seite der „Lungenärzte im Netz“ erklärt.

Denn die Wirkstoffe des Thymians fördern die Schleimbildung, entspannen die vom Husten verkrampften Bronchien und wirken antibakteriell. Zudem wirkt die Primelwurzel ebenfalls schleimlösend und zusätzlich gegen den Schmerz. In Kombination verstärken sich beide Wirkstoffe sogar noch. Diese Heilkräuter-Kombination aus Thymiankraut und Primelwurzel ist auch für Kinder ab einem Jahr gut geeignet. Seine Wirkung verdankt der echte Thymian übrigens seinem ätherischen Öl.